Kategorie: Mitteilungen

Home Artikel

Hinrunde und Ergebniserfassung

Die Hinrunde ist beendet und die Rückrunde steht an. Dazu eine kleine Übersicht über die Datenerfassung auf unserer Homepage für die Hinrunde 2014/15. Von den 53 von den Seniorenmannschaften ausgetragenen Spielen wurden immerhin bei mehr als der Hälfte der Spiele (28) die Ergebnisse erfasst. Die Jugendmannschaften haben hier kein einziges Mal in die Tasten gegriffen. Waren die Ergebnisse so schlecht? Oder gibt es einfach niemanden, der die Daten erfassen kann oder will? Das ist auf der einen Seite verständlich, da die Daten ja auch schon auf der TTVR-Site eingetragen worden sind und wer macht schon gerne die gleiche Arbeit zweimal. Allerdings stellt sich auch die Frage der Archivierung... Aber das muß jeder für sich entscheiden. Hier die Übersicht: 1.Herren 1 Ergebnis von 9 Spielen 2.Herren 3 von 10 3.Herren 8 von 9 4.Herren 5 von 9 5.Herren 5 von 10 Freizeit alle Jugend keine Minis keine

28. Dezember, 2014 · 719 Views

Pfannenturnier

Unter dem Menüpunkt "Turniere" ist auch die Siegerliste des Pfannenturniers für alle Interessierten aufgeführt. Es fehlt noch das letzte Jahr... Sieger im Einzel nach phänomenaler Leistung: Olaf der Erste, genannt Rheineck vom SC Westernhohe. Im Doppel siegreich waren Dennis Breitenbach und Torsten Mannheim (Fachbach/ Rübenach). Soweit zur Ergänzung der Siegerliste des vielleicht ältesten Brettchenturniers Deutschlands. Wir freuen uns auch dieses Jahr wieder auf unser Stammpublikum und einen Haufen neue Leute! Wie immer weisen wir wieder darauf hin, dass weder Start- noch Nachmeldegebühr zu entrichten ist. Dafür müsst ihr einfach nur Lust am Tischtennis und Ballgefühl mitbringen. Wir freuen uns auf euch!!!

14. Dezember, 2014 · 639 Views

Rhein in Flammen 2014

Liebe Mitglieder, Für unseren Biergarten am 09.08.14 werden noch Helfer gesucht. Wer Lust und Laune hat kann sich an den kommenden Trainingstagen bitte bei Fritjoef oder mir melden. Für evtl. Fragen oder Aufgabenzuteilungen finden dieses Jahr wieder 2 Besprechungen statt: 29.07.14 und 31.07.14, je ab 19.45. Ich würde mich über eine rege Beteilgung sehr freuen! Viele Grüße Marco

15. Juli, 2014 · 683 Views

Conni und die Wurst

Vereinsmeisterschaften, das versprach zumindest immer gutes Wetter!! Tatsächlich war es gestern recht bescheiden, doch wir haben trotzdem die Grillsaison für dieses Jahr eröffnet! Wenn auch nur mithilfe eines Schirmes.... Doch egal, jetzt gehts los! Vor allen Dingen, wo demnächst auch die Fußball-WM dazukommt... Das wird eine mehr als geile Sache!! Dazu kommt, dass wir jetzt die erfolgsbringenden Spielzüge direkt auf dem neuen Tischkicker nachvollziehen können. Allerdings müssen wir wohl dazu aus der 3er-Sturmreihe noch den ein oder anderen in Mittelfeld oder Abwehr ummontieren. Doch erst einmal suchten wir heute die Besten der Besten im Tischtennis: Im gelosten Doppel standen sich nach einer heißen Gruppenphase im Spiel um Platz 3 Czielinski/Metternich und Weniger/Bomm gegenüber. Letztere erwiesen sich zum Schluss als die Homogeneren und belegten einen guten 3.Platz. Im Finale standen sich Anton/Mendrowski und Geier/Schmitt gegenüber. Im ersten Satz machten G und der Käpt´n wenig Gefangene, das Ding war klar daheim. Im Zweiten wurde es richtig knapp, er war mit Glück und Geschick trotzdem wieder bei uns. Der dritte Satz war dann eine ganz klare Angelegenheit und somit wurde unser G zum ersten Mal Vereinsmeister!!!! Super, dass ich dabei sein und mithelfen durfte!! Für diese Saison hast du dir das, lieber G, absolut verdient, das war sozusagen mehr als überfällig!!!!!!!!!!!! In 3 Fünfergruppen gingen wir anschließend im Einzel aufeinander los. Dabei gab es so manche Überraschung: Andy machte in seiner Gruppe sowohl Torri als auch Freezy platt und startete damit einen glatten 4-0 Durchmarsch. Torri musste dann auch noch gegen Freezy gratulieren und konnte somit nur noch über die Regel "die 2 bestplatzierten Dritten" ins Viertelfinale der besten 8 weiterkommen. Achim und Carl Luis machten in dieser Gruppe Platz 4 unter sich aus. Dimi machte in seiner Gruppe alles platt, Thorsten folgte dich dahinter. Platz Nummer 3 belegte Rolf vor G und Fritjof. In Gruppe 1 ging es drunter und drüber, schließlich war Conni mit 4-0 vorne und dahinter drei Leute mit 2-2 Spielen. Der Käpt´n hatte das beste Satzverhältnis vor Markus und Bomber. Nicht zu vergessen in dieser Gruppe die super Vorstellung von Malle, der allen 4 Akteuren alles abverlangte. Bestplatzierter Dritter war somit Torri, zwischen Rolf und Markus mussten tatsächlich die Bälle entscheiden. Wie gut, dass wir von Anfang an jeden Satz mitgeschrieben hatten!! Rolf war der Bessere und durfte im VF gegen Conni ran. An Platte 2 Thorsten gg Dieter, Platte 3 Andy gg Käpt´n und Platte 4 Dimi gg Torri. Trotz erheblichem Rückstand in Satz 2 und 3 brachte Conni sein Viertelfinale gg Rolf mit 3-0 nach Hause. Auch Torri kämpfte gg Dimi, aber letztendlich setzte sich hier der Künstler durch. Genauso sah es an Platte 2 aus, Freezy besiegte Thorsten in aufreibenden Sätzen mit sehenswerten Ballwechseln. Der Käpt´n führte bereits 2-0 nach Sätzen gg Andy, aber das reichte nicht. Der Kerl wurde immer besser und gewann mit guter Taktik 11-8 im Fünften. Im Halbfinale setzte sich dann Dimi mit 3-1 gg Andy durch und Conni ließ Dieter wenig Chancen. Das Spiel um Platz 3 zwischen Dieter und Andy zeigte uns dann mal wieder, dass ein Satz erst bei 11 Punkten zu Ende ist. Andy führte im Fünften bereits mit 8-2 und 10-5?.den Rest könnt ihr euch denken... Das Finale der Vereinsmeisterschaften geht traditionell über 4 Gewinnsätze, "Best of Seven", wie man heutzutage sagt. Nach 3-2-Führung für Conni wirkten beide Akteure schon nicht mehr so ganz frisch, boten uns aber trotzdem teilweise spektakuläre Ballwechsel. Conni bog den 6.Satz dann mit 11-9 ein, und wurde somit zum ersten Mal Vereinsmeister!! Herzlichen Glückwunsch, mein Lieber!!!! Das war den ganzen Abend über eine konstante, konzentrierte und gute Leistung. Damit auch letztendlich ein verdienter Sieg! Anschließend zogen wir uns noch gemeinsam den ESC rein. Leute, ist das wahr??? Ein vollbärtiges Gerät aus Österreich mit spanischem Vornamen und vollkommen verpatzem Nachnamen geht hier als Sieger (oder Siegerin?) vom Parkett? Zum ersten Mal in meinem Leben habe ich Holland die Daumen gedrückt. Aber wie soll es schon sein? Im Finale verlieren die halt einfach immer!! Und Österreich hatte ja seit Cordoba 1978 auch nicht mehr viel zu lachen. Insofern sei es ihnen mehr als gegönnt. Im Gedächtnis bleibt mir aber für immer, dass Conni zum ersten Mal Vereinsmeister wurde, als auch die Wurst gewann. Was deinen Erfolg, lieber Conni, aber in keinster Weise schmälern soll. Herzlichen Glückwunsch hierzu noch einmal!!!!

11. Mai, 2014 · 716 Views

Vereinsmeisterschaft

Der kommende Samstag läutet die Grillsaison 2014 ein. Daher sollte jeder sein Grillzeug vorbereiten und schon einmal im Geiste die einzelnen Grillschritte durchgehen, um einen reibungslosen Ausklang der Vereinsfestspiele zu gewährleisten.

07. Mai, 2014 · 685 Views

Wiederholte Angriffe!!!

Aufgrund von Angriffen auf diese Website aus dem Internet kann es z.Zt. dazu kommen, daß die Seite zeitweise nicht erreichbar ist. ahafabrik. Rolf Metternich

04. Mai, 2014 · 599 Views

Mannschaftsfeier der Zweiten

Männer! Um unser Geld angemessen verprassen zu können, brauchs noch einen Termin. Hier ein paar Vorschläge, meldet zurück, wanns passt : Fr 30.5. SA 31.5. Fr 13.6. Sa 14.6. Fr20.6. Sa 21.6. Entweder fragen wir zum Kegeln nochmals bei Marcos Tante an oder wir könnten zum Griechen. Voller Vorfreude, Markus

02. Mai, 2014 · 633 Views

Titel erfolgreich verteidigt!!

Seit Mitte August 2013 kämpften die Mitglieder des TTC Woche für Woche im Training um die begehrten 8 Plätze des Endranglistenturniers. Erstmals wurden hierbei in der Endrangliste die monatelangen guten Leistungen mit Vorgabepunkten belohnt. Nach dem Losverfahren wurden die 8 Qualifizierten ihren Gruppen zugeteilt. Die Auslosung ergab folgendes: Gruppe A: Thorsten "the voice", Thomas "Käpt´n", Marco "Bomber" und Dieter "Freezy". Direkt nach der Auslosung machte das böse Wort der "Todesgruppe" die Runde. Gruppe B: Torsten "Torri", Alexej "G", Christian "Malle" und Markus "?". Im System "Jeder gegen Jeden" ging es dann innerhalb der Gruppen aufeinander los. Die Vorgabe war zum Teil beträchtlich: Markus z.B. war durch seine 3-monatige klösterliche Abwesenheit gegen Ende des letzten Jahres schwer im Nachteil. So musste er gegen G 8 Punkte vorgeben. Da halfen auch alle Meditationstechniken nichts. Das Spiel war weg. Gegen Malle aber holte er einen 6 -Punkte -Vorsprung auf! Aber die 5 Punkte gegen Torri waren dann wieder zuviel. G hatte die meisten Punkte in der Qualifikation über das gesamte Jahr gesammelt, war mit Abstand der Trainingsfleißigste. Dementsprechend bekam er ständig eine Vorgabe, und setzte sich in Gruppe B durch. Auch Torri bezwang er mit 3-2, obwohl die Vorgabe hier nur 2 Punkte betrug. In der Todesgruppe musste Dieter ständig einem vorgegebenen Rückstand hinterherlaufen. Alle anderen Paarungen waren zum Großteil von der Vorgabe nicht oder nur minimal betroffen. Der Käpt´n erwischte einen schwachen Tag und musste sich in allen 3 Begegnungen geschlagen geben. Allerdings verbuchte er mindestens immer einen Satz auf der Habenseite und hielt das Geschehen damit für die 3 anderen offen. Freezy holte seine Rückstände immer ganz gut auf, musste sich aber Thorsten in 4 knappen Sätzen geschlagen geben und zum Schluss auch unserem Bomber mit 9-11 im Fünften. Im Halbfinale trafen somit Thorsten und Torri aufeinander und an der Nebenplatte Bomber und G. G verteidigte hier seine 3-Punkte-Vorgabe souverän. Das schmeckte unserem Bomber gar nicht, es war ein Glück, dass Platte 2 überlebt hat... Torri hatte ab dem 3.Satz das Geschehen gegen Thorsten im Griff und setzte sich somit in 4 Sätzen durch. Das Finale stand fest: G gegen Torri, Vorgabe +2 für G. Im ersten Satz war G wohl etwas nervös, kein Wunder, schließlich war es sein erstes Finale auf Vereinsebene. Auch Satz 2 lief ihm ziemlich schnell davon, Torri überzeugte durch- für ihn relativ ungewohntes- konsequentes Offensivspiel. Dies war aber auch kein Wunder, da es selbst für die "Mauern von Olympia" schwer wird, wenn unser G alles trifft. In Satz 3 hatte G dann endlich die Manschetten abgelegt und wir sahen phänomenale Ballwechsel. G zog aus allen Lagen und Torri versuchte den Block. Zum Schluss vergeblich, der Satz ging an G. So richtig befreit wirkte G aber immer noch nicht. Im Vierten dann bei 10-7 drei Matchbälle für Torri. Das war der Punkt, an dem G endlich aus sich herauskam. Er wehrte die Matchbälle mit 3 Super-Topspins ab und es ging in die Verlängerung. Die größere Gelassenheit und Erfahrung von Torri gab dann hier den Ausschlag zum 15-13. Somit hat Torri den Titel erfolgreich verteidigt und darf den Pokal damit ein weiteres Jahr in seinen Vitrinen der Verwandtschaft zur Schau stellen. Herzlichen Glückwunsch!!! Insgesamt war die Rangliste auch in der jetzt abgelaufenen Saison wieder ein Erfolg. Sie trägt nach wie vor dazu bei, dass im Training Paarungen zustande kommen, die wohl sonst nie stattfinden würden. Dies ist, vor allen Dingen für die unteren Mannschaftsmitglieder, ein großer Vorteil. Für die "Oberen" ist es so manchmal mehr eine lästige Pflicht, die schnell abgehakt werden will. Aber das ist auch schon so manch Überraschung passiert. Alles in Allem eine tolle Einrichtung, diese Rangliste, an deren Effizienz und Sinn für alle aber nach wie vor gearbeitet werden muss. So habe ich auch für die nächste Saison ein paar Änderungen auf Lager, damit sich möglichst jeder Spieler beim TTC damit anfreunden kann und Spaß daran hat. Die genauen Änderungen werden dann von mir vor der Mannschaftssitzung erläutert. Ich hoffe, dass dann noch mehr Spaß im Training herrscht und die Interessen aller noch besser abgedeckt sind. Viva Rangliste!!

24. April, 2014 · 590 Views

Endrangliste

Heute Abend findet im Olympiastadion die Vereinsendrangliste statt. Zu diesem Ereignis hat der Sportwart den folgenden Teilnehmer den recall-Zettel in die Hand gedrückt: Thorsten, Torri, Markus, Käptn (wer schreibt, der bleibt), Freezy, Bomba, G, Malle. Der Turniermodus beinhaltet zunächst eine Gruppenphase bestehens aus zwei Gruppen. In Gruppe A sind: Thorsten, Käptn, Freezy, Bomba. In Gruppe 2: Torri, Markus, G, Malle. Die ersten beiden qualifizieren sich für die KO-Runde, in der die Paarungen gelost werden. Wie bereits verkündet, sind alle Spiele Best-of-Five-Sätze mit Vorgabe, wobei je volle 10 Punkte in der Rangliste 1 Punkt Vorgabe bedeutet. Möge der mit der höchsten Vorgabe gewinnen!

22. April, 2014 · 618 Views

1. Olympischer Dreikampf entschieden!!

Ein illustres Feld an "Osterverweigereren" traf sich gestern im Olympiastadion zum 1. "Olympischen Dreikampf" für 2er -Teams. Im Modus "Jeder gegen Jeden" erwies sich die Kombination Bernhardt/Mannheim am Tischkicker als unschlagbar. An der Dartscheibe sorgte das Team Anton/Rubröder für Furore und tripelte alles weg. An der Tischtennisplatte blieb kein Team ohne Niederlage. Aufgrund des Satzverhältnisses war in dieser Teildisziplin die Combo Greber/Czielinski siegreich. In der Addition aller 3 Disziplinen hatten Torsten Mannheim und Eugen Bernhardt die langen Nasen ganz vorne. Damit kürten sie sich zum ersten Sieger des "Olympischen Dreikampfs" und haben damit ihren Platz in den Annalen gesichert. Das anschließende Einzelturnier am Kleintisch entschied Torsten dann auch noch für sich - mit einem Ball Vorsprung vor unserem Sportwart. Außer Konkurrenz verlief dann der anschließende Karaokewettbewerb. Hier erwiesen sich Buchholz/Schmitt als die neuen Cindy und Berts der mittelrheinischen Tiefebene. Insgesamt ein unvergesslicher Abend, der mit absoluter Sicherheit im nächsten Jahr wiederholt wird. Das war ein Riesenspaß, kaum zu fassen, was alles abging: Dimis und Saschas Tripleserie am Dartbrett, "Ollis" Paraden am Tischkicker und die Leistungen von "Äjtsch" an der Tischtennisplatte. Der Ball des Abends blieb aber - wie immer- unserem G vorbehalten. Da hätte der Timo auch nur geguckt... Danke an alle Anwesenden für diesen tollen Abend! Es war echt schnuckelig mit euch! Bis nächstes Jahr!!!

19. April, 2014 · 652 Views

Danke z.b. an Malle und Fritjof

Da wir gegen Vallendar ohne Wala, Sascha und meiner einer auflaufen mussten nochmal einen riesen Dank an alle Ersatzspieler die der 3. geholfen haben die Kreisliga zu erhalten.

12. April, 2014 · 650 Views

Kein Ferien-Nachwuchstraining.

Leider fanden sich nicht an alle Trainingstagen in den Ferien Mindestens 6 Teilnehmer wie vom Vorstand gefordert.

11. April, 2014 · 652 Views

75-50-1

Okay, Marylin hatte 100-60-90...aber was ist das gegen 75-50-1?? Heute wird Dieter 75 Jahre alt- Marylin wurde nur 36-, seit 50 Jahren ist er Mitglied beim TTC - Marylin war da nie- und seit einem Jahr ist er sogar Ehrenmitglied, da wird Marylin nie hinkommen!! Lieber Dieter, ich hoffe du hast heute deine Liebsten um dich versammelt und begehst dieses Fest gebührend! Ich wünsche dir auf jeden Fall alles alles erdenklich Gute!!!! Vor allen Dingen natürlich Gesundheit und dass du unserem TTC Olympia noch lange aktiv erhalten bleibst! In puncto Vereinstreue sind "deine Maße" heutzutage schon sehr bemerkenswert und wenn man auch noch weiß, was du ansonsten noch für unseren Verein geleistet hast, dann ist hier höchster Respekt angebracht!! Schon beim Bau unserer Halle 1968 warst du aktiv dabei und hast jahrelang als Nachfolger von HW bei uns die Kasse makellos und mit viel Weitsicht und Verständnis geführt. Ein großes Dankeschön dafür nochmals, obwohl deine Ernennung zum Ehrenmitglied sowieso schon für all deine Verdienste steht. Lass es dir gut gehen heute und auch in Zukunft! Happy Birthday!!!!

06. April, 2014 · 719 Views

1. Mannschaft schafft Klassenerhalt

2 Spieltage vor Saisonende meldet Olympia 1 ebenfalls: Mission erfüllt!

29. März, 2014 · 696 Views

2. Mannschaft schafft Klassenerhalt

...mit links

27. März, 2014 · 660 Views

4. Mannschaft schafft Klassenerhalt

Da Rhens noch kein Spiel gewonnen hat, können wir vorzeitigen Klassenerhalt feiern! ;)

23. März, 2014 · 611 Views

3. Mannschaft schafft Klassenerhalt

Da Ruebenach gegen Vallendar gewonnen hat steht unser Klassenerhalt in der Kreisliga vorab fest.

16. März, 2014 · 635 Views

Kowelenzer Derby am Deutschen Eck!

Am Samstag steigt das Derby gegen die Truppe von der falschen Rheinseite. Horchheim hat bislang die wenigsten Minuspunkte auf dem Konto und ist somit faktisch Tabellenführer. Wir sind top motiviert und durchtraniert wie Reiner Calmund nach einem Restauranttestmarathon! Aufgrund vereinzelter Kritikpunkte am Spielmaterial der Gäste in der Hinrunde haben wir keine Kosten und Mühen gescheut, um der Sache auf den Grund zu gehen und Klarheit zu schaffen. Speziell für diese Partie werden Oberschiedsrichter Christian Mallmann und Regionsspielleiter Wolfgang Stengel die am Montag eingetroffenen Schlägertestgeräte in Betrieb nehmen, um die noch im Raum stehenden Fragen auszuräumen. Neben dem Einsatz des Gasemmissionsmessgeräts sind weitere Maßnahmen vorgesehen. So werden zusätzlich auch Porendichte, Härtegrad und farbliche Konsistenz der Schwämme eingehend mit Hilfe des Seh-, Geruch-, und Tastsinns untersucht. Einzelne Belagsgewebeproben werden bei Verdacht an das Statistische Bundesamt und das Rote Kreuz Mittelrhein geleitet, um unter Laborverhältnissen mögliche Manipulationen am Spielmaterial aufzudecken. Wir sind für einen sauberen Sport, egal ob Mensch oder Tier! Und darum kämpfen wir - bislang nur an der Kantinentheke nach dem Spiel, wo wir in der neuesten Vereinsgeschichte lediglich in Mendigs Zweiten einen ebenbürtigen Gegner empfangen durften. In diesem Sinne appelliere ich an alle Beteiligten des Samstagskrachers, sich an den olympischen Gedanken zu halten: "Keinen Punkt an die falsche Rheinseite!". Spielertrainer Wolfgang Fohrn: "Für uns kann die Zielsetzung nur sein, möglichst hoch gegen Horchheim zu gewinnen. Ob uns das gelingt, bleibt abzuwarten. Wir haben die Woche wieder gut trainiert und uns gut vorbereitet." Bis Samstag. Let go! Ihr / Euer Freezy

13. März, 2014 · 608 Views

Jan-Philipp,Kalle, Mats, Benjamin ...

...es war gestern eine volle Halle im Nachwuchstraining und das sind nur einige Namen die man sich merken sollte. Dirk hat es in der heutig schwierigen Zeit geschafft einen Grundstein fuer die Zukunft zu legen. Super - hat Spass gemacht mal wieder zu sehen das es doch geht.

24. Januar, 2014 · 630 Views

© TTC Olympia Koblenz 1953 e.V. | 2021