Gerechtes 8:8 vor ausverkauftem Haus

Home Artikel Gerechtes 8:8 vor ausverkauftem Haus
12. März, 2005 Thomas Schmitt Spielberichte 338

TV Eintracht Cochem - 1. Herren 8:8

Der Aufstiegszug war zwar in Karla ohne uns abgefahren, aber trotz alledem wollten wir beim Aufsteiger aus Cochem eine gute Figur abgeben. Die Rahmenbedingungen in der Burg-Arena waren gut, der Gastgeber hatte anscheinend kräftig die Werbetrommel gerührt, es passte fast keine Maus mehr auf die Tribüne. Doch es lohnte sich für alle Zuschauer, sie sahen ein kurioses und teilweise hochklassiges Match. 1:2 nach den Doppeln, Mehran/Thomas fanden kein Rezept gegen Schuler/Cornely und kassierten so ihre erste Niederlage seit Anfang November letzten Jahres. Doch dafür rangen Kiet/Nicolai das beste Doppel der Klasse in 5 begeisternden Sätzen nieder! Leider schafften Marco/Thorsten es nicht uns in Führung zu bringen, dieser Sieg war eigentlich einkalkuliert. Meine Wenigkeit brauchte einen Satz zum Eingewöhnen gegen Schuler, danach ein gutes Spiel mit dem besseren Ende für den Cochemer Routinier. Nicolai wollte seine beiden Hinrundenniederlagen vergessen machen, war besonders motiviert. Er behielt aber trotzdem einen kühlen Kopf und siegte in 5 Sätzen gegen Etzkorn. Klasse-Leistung Nicolai!! Unsere Geheimwaffe sollte er werden, der Kiet. Hatte er doch letzte Saison gegen Angst gewonnen. Doch dieses Mal klappte dieses Kunststück nicht annähernd, klare 3-Satz-Niederlage. Mehran hingegen hatte das richtige Rezept gegen Linden, gewann in sicher in 3 Sätzen. Nun konnte uns das hintere Paarkreuz in Führung bringen. Doch es war nicht Thorstens Tag heute, er überholte sich selbst beim Spiel, 4-Satz-Niederlage. Dafür machte Marco seine Sache gut und hielt uns mit seinem Sieg weiter im Match, 4:5 bei Halbzeit. Anschließend kamen die Zuschauer bei den Matches im vorderen Paarkreuz voll auf ihre Kosten. Nicolai zeigte, wie man gegen Schuler spielen muss, das war teilweise eine richtige Vorführung, Ausgleich 5:5 - bombastische Leistung!! Was am Nebentisch passierte, schmeckte den Moselanern ebenfalls nicht. In einem mitreißenden Match erspielte ich mir gegen Etzkorn im 4.Satz bei 10:9 einen Matchball, zog auch einen wunderbaren VH-Top-Spin, doch Etzkorn konterte diesen mit seinem wahrscheinlich ersten VH-Block im Leben und gewann anschließend in der Verlängerung. Im 5.Satz Spannung bis zum 5:4, danach eine Serie des Cochemers, nichts wars mit unserer Führung. Es kam sogar noch viel dicker: Mehran war trotz guter Leistung zum Schluss chancenlos gegen Angst und auch Kiet musste mit 0:3 gegen Linden die Segel streichen. Letzteres hatten wir uns etwas anders vorgestellt, aber irgendwie war bei Kiet heute der Wurm drin. Somit stand es 5:8, jetzt gings nur noch ums Unentschieden. Marco gewann auch sein 2. Einzel souverän mit 3:0, jetzt war Thorsten gefragt. Wie immer gegen Cochem, Abschlusseinzel Merker-Sauer. Die beiden könnten eigentlich so bei 8:8 rum im Fünften anfangen, sie lassen eigentlich nie einen Punkt aus. Das Ergebnis ist letztendlich auch immer dasselbe, Thorsten hat zum Schluss einfach die besseren Nerven. Abschlussdoppel war angesagt, Angst/Etzkorn gegen Mehran/Thomas. Die Sache war 4 Sätze lang relativ deutlich, je nachdem wie wir standen, hatten die Gegenüber nicht viel zu vermelden. Dumm nur, dass wir anfangs des Fünften besser standen und zu alledem nur bei 5:4 wechselten. Doch mit Kampf und Cleverness und meiner persönlichen Rückhand des Jahres hielten wir den Vorsprung, das 8:8 war in trockenen Tüchern. Somit lief das Match komplett anders als in der Hinrunde, in der wir gegen Brett 1-3 der Cochemer (die berühmten Cochemer Musketiere) keinen einzigen Punkt machten, diese uns alleine mit 9:7 besiegten. Dieses Mal nur 5 Erfolge und 4 Niederlagen der ersten 3 Cochemer Bretter. Dafür aber eine Bilanz von 3:4 der Cochemer Knappen auf Brett 4-6, gegenüber einem 0:7 in der Hinrunde. Aber eines war trotz La Ola und We are the Champions unmittelbar nach dem Spiel klar: Der Gascogner spielt eindeutig beim TTC Olympia, unser Nicolai d' Artagnan hat sie heute alle besiegt. Gratulation zum Aufstieg TV Cochem, wir probieren nächstes Jahr wieder unser Bestes, vielleicht klappts ja dann. Vorzuwerfen haben wir uns jedenfalls nichts, wir sind an einer sehr guten Cochemer Truppe gescheitert, die sicherlich auch in der 2.Rheinlandliga mithalten kann. Für uns geht es nun darum, aus den letzten beiden Spielen noch den einen notwendigen Punkt zur Vizemeisterschaft zu holen. Hoffe, ihr kommt weiterhin ins Training Jungs, damit wir diesen Punkt schon am Samstag gegen Mülheim machen. And here are the results of the match:

Kontakt

TTC Olympia Koblenz e.V. 1953
Lothar Reinmann-Halle
Schartwiesenweg 1d, 56070 Koblenz

Trainingszeiten

Dienstag
Jugend 17.30 - 19:30
Damen & Herren 19.00 - 23:00
Donnerstag
Jugend 17.00 - 19:00
Damen & Herren 19.30 - 23:00

© TTC Olympia Koblenz 1953 e.V. | 2020

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.