Am Aschermittwoch fängt alles erst an.

Home Artikel Am Aschermittwoch fängt alles erst an.
08. Februar, 2010 Jörg Manner Mitteilungen 412

Am Aschermittwoch startet die entscheidende Phase der Saison 2009/2010. Die Erste Mannschaft hat nur noch theoretische Chancen, den Rückstand auf Wirges oder Mülheim aufzuholen. Sie ist trotzdem unser Aushängeschild und auch dazu in der Lage, noch den ein oder anderen Heimsieg zu landen. Mal abgesehen davon, dass es auch wirklich gutes Tischtennis zu sehen gibt, wäre an den kommenden Sonntagen eine gute Gelegenheit, das Team als Zuschauer zu unterstützen. Gemeinsam wird es klappen. Die anderen Mannschaften nehmen langsam Fahrt auf. In der Zweiten kam Sascha Rubröder zu seinen ersten Satzgewinnen in der Bezirksliga. Und Benni Böhm hält im mittleren Paarkreuz mit, letzte Woche starke Leistung gegen Tauch aus Feldkirchen. Conrad Czielinski hat zwar gegen Müllem sein erstes Rückrundeneinzel verloren, war dann aber Matchwinner zum neun zu 6. Alles sehr hoffnungsvoll, allerdings noch kein Grund zur Euphorie. Zweite und Vierte sind vom rettenden Ufer noch weiter entfernt als die von einigen wie von mir heiß geliebte TuS. Da gibt es auch nur eins: Kämpfen und Siegen!

© TTC Olympia Koblenz 1953 e.V. | 2020