Samstags musste man den Weg zum TTC Rheinbrohl 1951 e.V. antreten. Man war gespannt, in welcher Aufstellung der Gegner diesmal in der Halle steht, leider war es diesmal die nahezu Bestbesetzung.
In den Doppeln machte sich das Fehlen vom Käptn bemerkbar, da nun kein (!) eingespieltes Doppel an den Tischen stand und schnell lag man mit 2:1 hinten. Am vorderen Paarkreuz gingen beide Einzel mit 0:3 weg, Jörg gegen Raphael Scharrenbach und Marco gegen Norbert Hart. In der Mitte konnte Markus gegen Daniel Scharrenbach mit 3:1 gewinnen, Bomba unterlag Hönnerscheid mit 1:3.
Hinten unterlag Flo gegen Herbert Scharrenbach mit 3:0, jedoch in sehr knappen Sätzen. Nick konnte mit 3:1 gegen Rainer Schäfer gewinnen. 3:6 der Zwischenstand.
Die zweite Einzelrunde begann mit einem Gastgeschenk von Marco Mohr, der sich trotz Erkältung in die Halle stellte. Jörg gewann mit 3:2 gegen Hart, 12:10 im 5. Satz.
Markus unterlag klar mit 0:3 gegen Hönnerscheid und konnte sein Spielfazit vom Vortag nochmal bestätigen.
Bomba hingegen spielte furios auf und gewann mit 3:0 gegen Daniel Scharrenbach.
Die Sternstunde des hinteren Paarkreuzes stand nun an, beide Spiele konnten gewonnen werden,
Flo mit 3:1 und Nick mit 3:2 sorgten für den 7:8 Zwischenstand aus Sicht der Zweiten.
Im Schlussdoppel standen sich Raphael und Daniel Scharrenbach und Mohr/Manner gegenüber.
Der erste Satz konnte mit 11:6 gewonnen werden, Satz 2-4 gingen allerdings an die Gastgeber, die somit am Ende 9:7 das Spiel für sich entscheiden konnten.